Einer Lungenembolie Vorbeugen

Sie sollten die Ärzte bei Erkrankungen, die mit Bettlägerigkeit einhergehen, bei Gipsbehandlungen von Verletzungen am Bein oder bei Operationen zu unterstützen.

Insofern von einem Arzt vorbeugend gerinnungshemmende Medikamente verordnet worden sind, müssen diese unbedingt laut Verordnung eingenommen werden. Sehr wichtig hierbei ist ebenfalls, dass die Gerinnungswerte in regelmäßigen Abständen überprüft werden.




Um eine Lungenembolie vorzubeugen sind einige Maßnahmen erforderlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Abbau von vorhandenem Übergewicht,
  • Frühzeitige Behandlungen von Erkrankungen im Bereich des Herzens und des Gerinnungssystems
  • Fithalten der Venen. Dabei hilft eine regelmäßige Bewegung.
  • Verzicht auf das Rauchen.
  • Auf Flugreisen empfiehlt es sich, ausreichend zu trinken. Darüber hinaus sollten die Beine durch Aufstehen und Umhergehen ausreichend bewegt werden respektive Übungen am Sitzplatz für die Venen durchgeführt werden.
  • Als am wirksamsten für die Vorbeugung gegen die Lungenembolie hat sich erwiesen, es gar nicht erst zu den Ursachen kommen zu lassen – nämlich zu den Thrombosen der Becken- oder Oberschenkelvenen.

Wie bekannt wurde, muss mit bis zu 95 Prozent als Ursache einer Lungenembolie durch die Bildung von Gerinnseln gerechnet werden. Diese entstehen vorwiegend in den Becken- und Oberschenkenvenen, von denen sie sich ablösen und schließlich bis in die Lungengefäße gespült werden. Eine solche Thrombose kann immer dann auftreten, wenn vorübergehend die Mobilität eingeschränkt ist. Das ist beispielsweise durch einen Unfall oder eine Operation der Fall. Am wirksamsten als Vorbeugung einer Lungenembolie ist demzufolge die Verhinderung solcher Thrombosen. Im besten Fall geschieht dies durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen. Es kann auch solange Heparin gegeben werden, bis die Wadenmuskelpumpe wieder voll funktionsfähig ist.




Für Langstreckenflieger, deren Flüge mehr als vier Stunden dauern, gibt es nachfolgende spezielle Tipps, die eine Thrombose vermeiden können:

  • Es sollte versucht werden, mindestens einige Schritte pro Stunde zu gehen.
  • Zur Verhinderung einer Verdickung des Blutes ist viel trinken nötig. Dabei sollte auf Kaffee verzichtet werden. Kaffee trägt zu einer erhöhten Ausschwemmung von Wasser bei.
  • Des Weiteren sind alkoholische Getränke ungeeignet, da diese die Muskeln entspannen, wodurch es zur Verlangsamung des Blutrückstroms aus den Beinen kommt.
  • Keine einengende Kleidung tragen. Stützstrümpfe haben positive Wirkungen.
  • Für Personen, die in der vergangenen Zeit bereits eine Lungenembolie hatten gilt, sich vor Flugantritt eine Injektion mit niedermolekularen Heparin spritzen zu lassen.

Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch eine Venenthrombose eintreten, muss unbedingt Bettruhe eingehalten werden. Sehr oft liegt die Ursache der Lungenembolie in diesem Falle in einer tiefen Thrombose der Venen der unteren Extremitäten. Das fachmännische Anlegen eines Kompressionsverbandes ist unumgänglich, ebenso das weitere Verdünnen des Blutes mit Heparin. Dabei handelt es sich um eine Standardtherapie. Ergänzende Maßnahmen können erforderlich werden.