Thrombose

Erhöhte Risikofaktoren für das Entstehen einer Thrombose sind unter anderem:

  • Hohes Lebensalter
  • Sehr starkes Übergewicht
  • Vorhandene Thrombose bei Familienangehörigen.




Ursachen von Thrombosen

Es gibt einige sogenannte Risikopatienten, welche eine Neigung zu Thrombosen und somit zu einer Lungenembolie haben. Diese liegen oftmals in der Vorgeschichte des jeweiligen Patienten und können unter anderem begründet sein in einer 

  • Fraktur der unteren Extremitäten oder der Hüfte
  • Hüft- oder auch Knie-Totalendoprothese
  • größeren Operation
  • Verletzung des Rückenmarks
  • bösartigen Tumorerkrankung
  • Chemotherapie
  • Schwangerschaft mit durchgeführtem Kaiserschnitt
  • Störung in der Blutgerinnung.




Als Auslöser kommt beispielsweise ein Blutstau durch lange angewinkelt gehaltene Knie, wie dies zum Beispiel bei längeren Autofahrten oder bei längeren Flügen der Fall ist, in Frage. Auch eine lange Bettlägerigkeit kann ein auslösender Faktor für eine Thrombose sein. 

Symptome einer Thrombose

Typisch für eine Lungenembolie ist die akute Atemnot. Es können aber auch Schmerzen während des Einatmens bestehen, meist im Zusammenhang mit einer bestehenden tiefen Thrombose der Beinvenen.

Weitere Merkmale einer Thrombose bestehen aus

  • Anschwellung der unteren Extremitäten mit bläulicher Verfärbung
  • Bluthochdruck
  • Blut im Auswurf
  • Husten
  • Hohe Atemfrequenz
  • Herz-Rhythmusstörungen
  • Ruheherzschlag über 100 je Minute
  • Schmerzen in einem Bein
  • Schmerzen beim Atmen
  • Schockzustände.

Liegt eine fulminante Lungenembolie vor, und kommt es zum Stillstand des Kreislaufs, kann es durch Maßnahmen der Wiederbelebung zu gestauten Halsvenen kommen. Eine Hilfreiche Lösung sind auch Kompressionsstrümpfe die einfach grade bei Langstreckenflügen oder langen Autofahrten angezogen werden können.